Welter, André

 

Geboren am: 19.11.1883 (5)
Geboren in: Köln (5)
Gestorben am: -
Gestorben in: -
Beruf: Kaufmann (1)
   


verfasste Feldpostkarten

Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 16.02.1917 (4)
Wohnhaft: Sülzgürtel 22, nach 1945 Siemensstr. 64 (5)
Spitzname: -
Stammrolle: 1914/I
Lebenslauf  André Welter ist am 19. November 1883 in Köln geboren. Nach einer kaufmännischen Lehre war er zunächst ab 1910 als Mitarbeiter der Holzbearbeitungsfabrik Heinrich Welter& Söhne GmbH tätig. Diese Firma richtete unter anderem Villen und Landhäuser ein. Bereits am 11. im 11. 1902 ist er bei den Roten Funken aufgenommen worden, wo sein Vater und auch Brüder Mitglieder waren. Schnell stieg er zum Major und Adjutant auf und wurde 1910 zum General befördert. Nach Ende des Ersten Weltkrieges leitete er bis 1921 als Präsident den Verein. Anschließend engagierte er sich im Vorstand als stellvertretender und als Geschäftsführender Vorsitzender, kümmerte sich in Zeiten der Inflation um die Vereinsfinanzen, später auch um die Einrichtung des Funken-Casino Weihenstephan. In diesen Jahren der wirtschaftlichen Schwierigkeiten war er zeitweise arbeitslos, dann als kaufmännischer Angestellter bei der Firma Stollwerk AG tätig. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges war er noch über viele Jahrzehnte als Funk aktiv. 1968 wurde er als ältester Senator benannt, 1972 feierte er seine 70jährige Mitgliedschaft im Verein der Funken. (1-5)
Quelle: (1) RF-Stammrollen, (2) Stippeföttche 12.1972, (3) Stippeföttche 09. 1972, (4) Rechnungsheft der Roten Funken, Im Felde u, in Garnisonen stehende Mitglieder, (5) HSTAD NW 1049, Nr. 20250
Bemerkungen: -

 

Weitere Dokumente

 

Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e.V.
Sachsenring 42
50677 Köln

Impressum